• tae_FM_01
  • tae_FM_02
  • tae_FM_03
  • tae_FM_04
  • tae_FM_05
  • tae_FM_06
  • tae_FM_07
  • tae_FM_07

Antriebe der Zukunft | 2005

Jahr: 2005
Kunde: Daimler AG
Agentur: 3deluxe
Thema: Ausstellungsdesign, B2B- und B2C-Kommunikation
Medium: Innenarchitektur, Internet, Print
Leistungen: Projektleitung, Konzeption, Planung, Ausstellungsinhalte, Texte für Kundenpräsentationen, Presse- und Webtexte, PR-Arbeit

Projektbeschreibung: Angesichts schwindender Rohstoffressourcen und zunehmender Umweltbelastung engagiert sich Mercedes-Benz in der Erforschung umweltfreundlicher Antriebskonzepte. Die multimediale Ausstellungsinszenierung „Antriebe der Zukunft“ bringt diese aktuelle Thematik den Kunden des Automobilherstellers auf atmosphärische Weise näher. Der als Raum-im-Raum konzipierte mobile Pavillon wurde für eine zweijährige Tour durch die großen Mercedes-Benz Center in Europa geplant.
Leistungsbeschreibung:
Koordination des Planungsteams, Kundenkontakt, künstlerische Bauoberleitung. Teambasierte Entwicklung des Ausstellungskonzepts und der Gestaltung, sowie der Lichtinszenierung und Exponate. Konzeption der Ausstellungsinhalte, Erstellung sämtlicher projektbezogener Texte. Redaktionelle Betreuung der Übersetzung des Ausstellungscontents in zwei Sprachen. Aufbereitung der Projektdaten für die Öffentlichkeitsarbeit. Lancierung von Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften, Publikationen in Architektur- und Designbüchern sowie der Auszeichnung mit zwei Design Awards.


Das futuristische Erscheinungsbild des Pavillons resultiert vor allem aus der dynamisch programmierten Lichtinstallation auf seiner Fassade, die in ästhetischer wie in technischer Hinsicht fasziniert. Horizontal rotierende Lichtverläufe erzeugen ein reizvolles Wechselspiel zwischen weiß leuchtenden und dunkleren Flächen und erwecken die statische Architektur zum Leben. Die signifikanten Lichteffekte wecken Interesse für das Erlebnis im Innenraum ohne dass bereits Inhalte kommuniziert werden.

Die Innenseite der Gebäudehülle dient in ihrer oberen Hälfte als Projektionsfläche, die mit einer computeranimierten Videosequenz bespielt wird. Das 360°-Bild erweckt den Anschein einer leuchtenden Flüssigkeit, durch die sich in verschiedenen Blautönen gefärbte Schlieren und geometrische Moirés ziehen. Aus der ständigen Varianz des Farb- und Formenspektrums entsteht eine liquide Bewegung. Die 3D-Visualisisierung ist ein abstraktes Sinnbild für saubere Antriebsenergien. Über den atmosphärischen Hintergrundfilm werden von Zeit zu Zeit animierte typografische Inhalte geblendet, die essentielle Fragestellungen zum Ausstellungsthema abbilden. Fragen wie „Wann werden emissionsfreie Antriebe Realität?“ oder „Kann ich mir Autofahren in Zukunft noch leisten?“ sprechen die Besucher persönlich an und animieren zur interaktiven Recherche nach Antworten auf dem Glaszylinder in der Mitte des Raumes.

(Auszüge aus dem Pressetext)


Fotos: Emanuel Raab für 3deluxe