tae_GA_08-09_Cover
  • Erschienen: 6. Januar 2009
  • Herausgeber: S. Becht, J. Raab
  • Verlag: Books on Demand
  • Format: Broschiert, 220 Seiten

Gute Aussichten 2008/2009

The Void_Nothing but Space
Katalogtext zum prämierten Wettbewerbsbeitrag von Sarah Straßmann
Nachwuchsförderungsprojekt „gute aussichten – junge deutsche fotografie“


>> Sarah Straßmann widmet sich in ihrer Serie von Innenraumaufnahmen der Abbildung des Unsichtbaren, der Vergegenwärtigung von Leere – und letztendlich der Widerlegung ihrer Existenz. Die auf den ersten Blick vertrauten Sujets, die sich ausnahmslos im häuslichen Kontext verorten lassen, lösen bei näherer Betrachtung ambivalente Gefühle aus. Was zunächst einladend erscheint wirkt plötzlich abweisend, was anfänglich anheimelt wird kurz darauf als unheimlich empfunden. Subtil deutet die Fotografin im Zusammenwirken von Bildausschnitt, Perspektive und Lichtstimmung das Unheimliche an und lädt die alltäglichen Motive mit spürbarer Tiefe auf. <<